Freitag, 20. Oktober 2017

Der Kürbis steht im Mittelpunkt auf dem nächsten Wochenmarkt...

Foto: Peter Becker

Kürbismarkt in Ehrenbreitstein

Am Mittwoch, 25.10.2017 steht der Wochenmarkt auf dem Ehrenbreitsteiner Kapuzinerplatz unter dem Motto Kürbismarkt. Von 16 – 19 Uhr gibt es wie immer alles für den täglichen Bedarf und einiges mehr.

Natürlich gibt es den Namensgeber, den Kürbis, in verschiedenen Sorten zu kaufen. Einige Stände bieten an diesem Termin etwas Spezielles rund um den Kürbis, wie einen Kürbisfrischkäseaufstrich, das Halloweenchen - ein Kürbiskernbrot- oder einen Langós mit Kürbischutney. Herbstliche Dekoartikel ergänzen das Angebot an frischen Lebensmitteln. Wer sich stärken möchte kann neben Langós, Grillhähnchen, Backfisch an diesem Termin auch eine Lammbratwurst vom Grill oder eine Wildschweinbratwurst bekommen

Natürlich gibt es wie jeden Mittwoch alles für den täglichen Bedarf. Brot und Kuchen, Fleisch und Wurst, Eier und Geflügel, Käse, Fisch, Oliven und Weine, Gewürze sowie Obst und Gemüse

Marktbeschicker, Werbegemeinschaft „Wir in Ehrenbreitstein“ und das Agenda-Büro freuen sich auf Ihren Besuch – Mittwoch 25.10.2017 – 16 bis 19 Uhr auf dem Kapuzinerplatz in Koblenz-Ehrenbreitstein

16

Saskija de Kleijn

Sie stellt in der Kunstbackstube aus und sagt über ihre Kunst:

Die in Itzehoe lebende Künstlerin Saskia de Kleijn studierte in Kiel Freie Kunst, zur Zeit befindet sie sich in Ausbildung zur Kunsttherapeutin - in ihren, von der Natur inspirierten Malereien, zeigt sie Landschaften, in denen sie die realistische Bedingungen auflöst oder sie schafft Bilder, die einen winzigen Ausschnitt der Natur fokussieren oder fügt der Landschaft etwas hinzu, was sie dort gerne sehen möchte... Ihre Arbeiten brauchen Ruhe und begleiten den Betrachter in eine neue, unerwartete und nicht sofort verständliche Landschaft.




Mittwoch, 18. Oktober 2017

17

Christa Miserre


Der Fokus der fotografischen Arbeiten von Christa Miserre richtet sich auf den unerschöpflichen Reichtum der Natur. Der Blick für Details überrascht. Nicht das Sichtbare in den Arbeiten wieder zu geben, sondern das noch nicht Gesehene sichtbar zu machen, das ist ihr Impuls. Ebenso Freude an der Kunst zu haben, auch wenn sie doch nur die Wiederkehr des ewig Gleichen ist, so heißt ihr Credo.
Zu den 10. Ehrenbreitsteiner Kunsttagen zeigt sie unter dem Thema "...und sie blühen immer noch" ihre aktuellen Arbeiten. Die Bilder, bewusst in gleichem Format gezeigt, sind stark geprägt von Licht und Perspektive, begleitet von Blick und Intuition ohne den digitalen Zwang des Zeitgeistes.
(Ausstellungsort: DiaLog Logopädie Bezner, Humboldtstraße 123).


Dienstag, 17. Oktober 2017

18

Miriam Montenegro stellt im Notariat Lanters im Teichert aus.

Sie sagt über ihre Abeiten:

Miriam Montenegro (Malerei)
 
Leuchtende Farben, atmosphärisches Licht und kraftvolle Kompositionen prägen die Ölbilder von Miriam Montenegro. Sie reduziert das Motiv auf das Wesentliche, der Rest löst sich in Form und Farbe auf.
 
 
 
Überzeugen Sie sich selbest.
Wir freuen uns das Miriam Montenegro mit dabei ist bei den 10. Kunsttagen.

Die Ausstellungsorte erkennen Sie am Abend an den Lichtern vor den Häusern und im Hellen an der Kunsttagefahne....

Montag, 16. Oktober 2017

19

Bei den 10. Kunsttagen mit dabei ist auch Gregor Krampitz.

Er stellt im Hof der Trierschen Hofapotheke und in den Schaufenstern aus.

Gregor lebt und arbeitet in Berlin und sagt selber über seine Arbeit:

Meine Arbeiten setzen sich mit der Vergänglichkeit auseinander. Mein Ziel ist es, zu zeigen, wie die Zeit uns verändert. Wie Jahr für Jahr vergeht. Wie viel älter und ausdrucksreicher alles wird.
Und genau das geschieht auch mit meinen Arbeiten.
Die verrotteten Stahlbleche werden nach einem selbst entwickelten phototechnischen Verfahren bearbeitet, so dass man sie wie Photopapier belichten, entwickeln und punktuell fixieren kann. Die Oberflächen werden dann nur teilweise versiegelt.
 Die Photoarbeiten, die so mühevoll aufgebracht wurden, verändern sich ständig und geben so immer neue Eindrücke.
So entstanden von 1993 – 2016 eine Reihe von Ausstellungen und Preisverleihungen.
 
> Photo-Stahlkünstler Mitglied im BBK
> www.gkrampitz.de





Der Oktober im Theater am Ehrenbreitstein

Liebe Theaterfreundinnen und -freunde,
im Oktober haben wir eine neue Premiere in unserer Mikrowerkstatt und wir freuen uns auf SIE!!

PREMIERE PREMIERE PREMIERE
Das Mädchen mit der Bombe im Rucksack
Fr. 20.10.17 um 19:30 Uhr
Das Mädchen hat sich verliebt und für diese Liebe ist sie bereit alles zu machen. Eine intensive, spannende und aktuelle Geschichte für Jugendliche und Erwachsene. Terrorismus und Religion waren nie so aktuell wie in der letzten Zeit. Der wachsende Terrorismus hat zweifellos etwas mit dem zu tun, was in der Gesellschaft vor sich geht. Warum?
Diese Produktion wird vom Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur unterstützt.
mit: Annika Woyda, Sascha Tiwi.
Inszenierung: Gabriel Diaz
Weitere Termine: Mo. 23.10. (Zweibrücken), Fr. 10.11. 19:30 Uhr

Suche impotenten Mann fürs Leben. Nach dem Bestseller
Roman von Gaby Hauptmann
Basierend auf dem gleichnamigen Erfolgsroman von -Gaby Hauptmann hat -Florian Battermann ein wunderbar lockeres und herrlich amüsantes Theaterstück geschrieben, mit dem ihm das Kunststück gelungen ist, das Thema „Frau sucht Mann“ von einer gänzlich neuen Seite zu beleuchten. Eine witzige und frivole Frauenkomödie, bereits als Roman ein absoluter Bestseller.
.
mit: Annika Woyda, Raoul Migliosi, Sascha Tiwi.
Inszenierung: Gabriel Diaz
Weitere Termine:
Sa. 11.11.17 (ausverkauft), Fr. 08.12.17 (ausverkauft), jeweils 19:30 Uhr
Emmas Glück von Claudia Schreiber.
Eine Geschichte über das Sterben, handelt aber eigentlich von der unbändigen Lust auf Leben.
Sa. 27.10 um 19:30 Uhr
mit: Annika Woyda, Jonas Wenz Inszenierung: Gabriel Diaz

NOCH EINMAL
Piaf Lesung mit Musik.
Fr.01.12.17 19:30 Uhr (ausverkauft)
mit: Annika Woyda und Sangerin Cynthia Knoch. Inszenierung: Gabriel Diaz

LETZTE VORSTELLUNGEN
Marlene die Mauer ist gefallen ein Stück mit Musik.
Sängerin und Schauspielerin erzählen die Geschichte von den letzten Sekunden der Mauer in Berlin.Titel wie „Ich hab noch einen Koffer in Berlin “ , „In der Nacht ist der Mensch nicht gern alleine“, „ Meine Lippen, sie küssen so heiss“ u.a . werden von Sängerin Cynthia Knoch gesungen. Sie ist seit ein paar Jahren auf Tour mit André Rieu und auch als Kunstfigur“ Lola Marie” mit ihren „Chats Noirs“ unterwegs .

mit: Annika Woyda und Sangerin Cynthia Knoch. Inszenierung: Gabriel Diaz
Weitere Termine: KUNSTTAGE EHRENBREITSTEIN Fr. 03.11.17 19.30 Uhr (ausverkauft) , Sa.02.12.17 19:30 Uhr


Die MIKRO-WERKSTATT vom Theater am Ehrenbreitstein
Hofstraße 271, 56077 Koblenz-Ehrenbreitstein
Karten & Service
Telefonische Kartenbestellung Tel. 0171 3295736 oder bestellen Sie online: karten@theater-am-ehrenbreitstein.de
(Buchen Sie uns auch an anderen Tagen)

Sonntag, 15. Oktober 2017

20

Kunstinstallation „Ehrenbreitsteiner Gesellenturm"


Unser Domizil im „Obertal 24d“ basiert auf einem alten Wohnturm aus dem 13. Jahrhundert. Um 1260 ließ Erzbischof Heinrich von Vinstingen gegenüber der Burg Helfenstein zur Überwachung der Strasse in den Westerwald, ein „verteidigungsfähiges Haus“ bauen, den späteren Gesellenturm. Im Jahr 1493 beschloss der Kurfürst Johann von Baden, in Mühlheim (Ehrenbreitstein) für den Augustiner-Orden ein Kloster bauen zu lassen. Berichten zufolge war Reformator Martin Luther um 1510 mindestens zweimal zur „Visitation“ zu Gast. Nach Auflösung des Klosters wurden die unteren Gewölbegeschosse als Stadtgefängnis genutzt. Im Jahre 1721 schmachtete hier einige Tage der Dieb Hans Thennes Biller, welcher zuerst gefoltert und dann auf dem Kissel bei Arenberg durch den Strang hingerichtet wurde. Seit dieser Zeit nannte man diese Gewölbe die „Hölle“.

In diesem Gewölbe, normalerweise nur bei Stadtführungen für touristische Gruppen zugänglich, findet unser Beitrag zu den Ehrenbreitsteiner Kunstagen 2017 einen passenden Rahmen. Die Räumlichkeiten an der Augustinertreppe sind nur von außen zugänglich. Im Inneren präsentiert die seit 2009 im Gesellenturm ansässige Werbeagentur adhoc media eine stimmungsvolle Ausstellung eigener Illustrationen, einen Beitrag zur Festung Ehrenbreitstein im Wandel der Jahreszeiten sowie eine digital präsentierte Geschichte zur Historie des Gesellenturms – eines der ältesten Gebäude im Koblenzer Stadtteil Ehrenbreitstein. 

Die 10. Kunsttage kündigen sich an...

Wir werden hier auf der Seite nach und nach die ausstellenden Künstler, Akteure und die Räume vor stellen.

Die Kunsttage 2017 beginnen am Samstag, 4. 11. 2017 um 16 mit einer Eröffnung im Diehls Hotel in den "Kulturstufen".

Die einführenden Worte spricht Prof. Ulrike Kichner bekannt aus dem Buga-Jahr.

Die Ausstellungen sind Samstag von 17 bis 23 Uhr und Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Nach den Erfahrungen im letzten Jahr wird es an verschiedenen Stellen im Ort am Samstag die Möglichkeit für einen Imbiss geben.... auf dem Kapuzinerplatz - Langos, im Café am Markt... in der ehemaligen Pallottiner Kapelle indische Linsensuppe.

In allen Ausstellungen gibt es ein Glas Wein.

Und am Samstagabend in der Galerie ""Artis" in der Hofstraße eine Afer-Kunst-Party.

Samstag, 7. Oktober 2017

Zu Gast im Kuppelsaal

Corina Schmitz hat eine Musikschule in Ehrenbreitstein.
Sie war mit Rosenblond auf dem Rheinsteiguferfest präsent.
Und nun spielt sie mit ihrem Partner am 15. Oktober im Kuppelsaal.


Donnerstag, 28. September 2017

gestern im Lokalanzeiger...

...das Marktrezept für den kommenden Monat


Donnerstag, 21. September 2017

das 12. Rheinsteiguferfest naht...








Jazz am Vormittag und Rosenblond am Nachmittag beim 12. Rheinsteiguferfest im Dahl

Am 3. Oktober feiert Ehrenbreitstein das 12. Rheinsteiguferfest in den Rheinanlagen.

Es ist wieder Herbst, der Sommer ist vorbei!
Und es ist wieder Rheinsteiguferfestzeit. Mittlerweile ist es das 12. Mal, dass die Gewerbetreibenden aus dem Dahl einladen.

Am 3. Oktober wird in den Rheinanlagen von Ehrenbreitstein mit Musik, Kunst und Kultur, gutem Essen und Dähler Weinen gefeiert.
Los geht es um 11 Uhr mit dem traditionellen "Jazz am Vormittag" mit dem Thomas Kranz Trio und Karlheinz Kienle. Sie spielen traditionellen Jazz, swingen relaxt in den Tag, vertreiben die Morgenmüdigkeit und eröffnen einen illustren Tag. Dieser bietet als nächsten Programmpunkt die mittlerweile legendäre Weinstadtführung, ein Spaziergang durch den Ort mit Dähler Wein und kurzweiligen Geschichten, geführt von Dr. Kienle und Dr. Kneis. Sie werden selbst herausfinden müssen, was Wahrheit und was Märchen ist. Manchmal sind sich da selbst hier Geborene nicht ganz sicher. Langeweile wird mit Sicherheit nicht aufkommen! Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl und den hohen Teinehmerzahlen der vergangenen Jahre wird ab 13:00 am Festplatz um Voranmeldung gebeten.

Für Festbesucher, die lieber die herbstliche Stimmung am Rhein genießen möchten, steht am Nachmittag ab 17 Uhr „Rosenblond“ auf der Bühne. Seit 2007 touren Rosenblond als erfolgreiche „Rosenstolz-Tribute-Band“ bereits durch Deutschland... am 3. Oktober sind sie im Dahl. Sie präsentieren nun ein ganz besonderes Highlight:
Ausgewählte Rosenstolz-Songs neu arrangiert in einer unplugged-Besetzung! Ob als Tango, Bossa Nova, Samba oder Chanson,- bekannte Hits des erfolgreichen Duos erstrahlen im neuen Gewand und auch alte Raritäten werden wieder zum Leben erweckt - ein ganz besonderer Genuss, für alle Rosenstolz-Fans und die, die es bis jetzt noch nicht waren!

Natürlich kommen auf dem Herbstfest auch die Kleinen nicht zu kurz: Knollenlichterschneiden für die kühlen Herbsttage und Goldkorn sieben lassen viele Kinderaugen leuchten.

Das Rheinsteiguferfest wäre nicht das Rheinsteiguferfest, wenn es nicht seine Gäste mit edlen Weinen aus dem Mühlental und vom Weingut Weber aus Lehmen verwöhnen würde. Auf dem Speiseplan an der Suppenbar steht nach dem Erfolg im vergangenen Jahr wieder die legendäre indische Linsensuppe, Krummbeersuppe, aber auch "Grillwurscht im Brüütschje" und Spießbraten. Vom Wochenmarkt in Ehrenbreitstein mit dabei ist nach dem Erfolg im letzten Jahr der Langosstand mit seinen herzhaften und süßen Langos.

Kaffee und Kuchen wird auch in diesem Jahr wieder von den Dähler Nikoläusen angeboten. Hausgebacken und frisch von obstig bis traditionell – ein abwechslungsreiches Angebot wird garantiert.

Das 12. Rheinsteiguferfest findet am Freitag, den 3. Oktober 2017, in den Rheinanlagen von Ehrenbreitstein statt. Es wird von den Gewerbetreibenden „WIR in Ehrenbreitstein“ veranstaltet.

Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 13. September 2017

Das Theater am Ehrenbreitstein wird 4

4 Jahre THEATER AM EHRENBREITSTEIN
Liebe Theaterfreundinnen und –freunde des Theater am Ehrenbreitstein,
ab September sind wir in unserer Mikro-Werkstatt für Sie wieder da, und dieses Mal freut sich das Theater, nach dem großen Erfolg von „Die Wunderübung“ von Daniel Glattauer, eine neue Komödie im Programm zu haben.
„Suche impotenten Mann fürs Leben“ für die Bühne bearbeitet von Florian Battermann ist ab September im Theater am Ehrenbreitstein.
Premiere am Fr. 15.9.17 um 19:30 Uhr
(Ausverkauft)
Wieder hat es Gaby Hauptmann in die Bestsellerliste geschafft, dieses Jahr mit ihrem Roman »Scheidung nie – nur Mord« . Das hatte auch ihr Buch „Suche Impotenten Mann fürs Leben“ damals geschafft. Und im Theater bleibt es eine der beliebtesten Komödien des Publikums.
Basierend auf dem gleichnamigen Erfolgsroman von ­Gaby Hauptmann hat ­Florian Battermann ein wunderbar lockeres und herrlich amüsantes Theaterstück geschrieben, mit dem ihm das Kunststück gelungen ist, das Thema „Frau sucht Mann“ von einer gänzlich neuen Seite zu beleuchten. Eine witzige und frivole Frauenkomödie, bereits als Roman ein absoluter Bestseller.
Außerdem wird es auch neue Bilder der Künstlerin Petra Seibert in unseren Räumen und auf der Bühne zu sehen geben.
Die Termine für unsere Produktionen bis Dezember finden Sie jeden Monat in der ‚Kulturinfo‘ und auf unserer Webseite :www.theater-am-ehrenbreitstein.de
Wir freuen uns auf Sie!
„Suche impotenten Mann fürs Leben“
mit: Annika Woyda, Raoul Migliosi, Sascha Tiwi
Inszenierung: Gabriel Diaz
Weitere Termine:
Fr. 13.10.17 
(Ausverkauft),
Do. 26.10.17,
Sa. 11.11.17,
Fr. 08.12.17 jeweils 19:30 Uhr
Bitte beachten Sie :
Auf Grund unserer Gastspielreihe in Schulen in RLP für mehr Integration und Offenheit verschiebt sich die Premiere " Das Mädchen mit der Bombe im Rucksack " vom 22.9.17 auf den 20.10.17 19:30 Uhr
Die MIKRO-WERKSTATT vom Theater am Ehrenbreitstein 
Hofstraße 271, 56077 Koblenz-Ehrenbreitstein
Karten & Service
Telefonische Kartenbestellung Tel. 0171 3295736 oder bestellen Sie online: karten@theater-am-ehrenbreitstein.de
(Buchen Sie uns auch an anderen Tagen)

Mittwoch, 30. August 2017

Frank Brüninghaus über die Funden in Ehrenbreitstein in der Vergangenheit und in der Neuzeit

Vortrag: Archäologie & Ehrenbreitstein von Frank Brüninghaus, GDKE

10.09.2017

16:00 Uhr

Wie der gesamte Mittelrhein birgt auch die Gemarkung Ehrenbreitstein Bodendenkmäler aus der Zeit der Römer bis zu den Preußen. Der Vortrag wird einen Überblick über Funde aus der Vergangenheit und der aktuellen Neuzeit geben.
Der Referent kennt als Ausgrabungstechniker die archäologische Situation aus eigener Anschauung und wird seinen Vortrag mit vielen Illustrationen anreichern.

Eintritt: 10,00 €

Veranstalter: Förderverein Kultur und Künste e.V.

Ein gewinnbringender Vortrag - nicht nur für Dähler -.
www.ortsring-ehrenbreitstein.de 
Ort: Räume der Galerie Aris, Hofstraße 267, 56077 Koblenz

Montag, 28. August 2017

Die Lange Nacht in der Kunstbackstube...eine Einladung

Guten Tag.

Montag.

Zeit die Woche zu planen.

Und die steht am kommenden Wochenende im Zeichen der Kunst. Am Samstag um 19 Uhr beginnt die „Lange Nacht der Museen“ in Koblenz.
In der Kunstbackstube sind neben Arbeiten von Ute Kopal auch aktuelle Werke von mir zu sehen. Eine Ausstellung voller Kontraste und Spannungen.

Für Ute Kopals Kunst wird es der erste Auftritt in Koblenz. Die in Bad Neuenahr lebende und arbeitende Künstler hat sich der Acrylmalerei verschrieben. Ihr Bilder erinnern an Träume und Erinnerungen. Sie wirken manchmal, als müsse der Betrachter zum Erkennen durch einen Nebel schreiten.
Immer wieder strahlen sie Mystisches und Nachdenkliches aus. Kein Wunder, dass Sonja Maibach von der Koblenzer Schreibwerkstatt sich angesprochen füllte und vorschlug, schon vor der Langen Nacht eine erste Schreibwerkstatt in der Ausstellung zu veranstalten.

Am Vormittag beginnt der Tag mit einer kreativen Schreibwerkstatt in den Atelierräumen in der Humboldtstraße.
Sonja Maibach schrieb über den kreativen Samstag in einer Mail folgendes:

Am Samstag, 02.09, startet wieder die Koblenzer Schreibwerkstatt.
Wir treffen uns dieses Mal bei der Künstlerin Anja Bogott
in der Humboldstr. 122 in 56077 Koblenz-Ehrenbreitstein von 11 bis 13 Uhr.
Thema: "Die Lyrik trifft die Muse - Freies Schreiben nach Bildimpulsen"
Wie immer sind keine Vorkenntnisse erforderlich, wir schreiben frei und kreativ - aus der Lust an der Poesie
und am kreativen Arbeiten in der Gruppe. Bitte verbindlich anmelden bis 31.08.
Teilnnahmebeitrag incl. Material: 14 Euro
(Ich freu´ mich sehr; es gibt Anmeldungen und das bedeutet unmissverständlich: die Sommerpause ist zu Ende ;))
-

Und weil es dort in der Kunstbackstube und im Haus 122 bei Anja so schön ist, kann man diese am selben Tage ab 19 Uhr zur Langen Nacht der Museen 2017 (www.museumsnacht-koblenz.de) auch ein zweites Mal besuchen! Die Malerin Ute Kopal stellt ihre aktuellen Arbeiten aus. Ihre Malerei wirkt oft wie ein Blick durch einen Nebelschleier oder ein Tuch. Ihre Figuren strahlen eine Ruhe und zugleich melancholische Stimmung aus, sie verbergen sich und lassen dem Betrachter Raum für die eigene Interpretation. Zusammen mit den Grafiken von Anja Bogott biete ich Raum für eine Schreibaktion, an der jede/r BesucherIn mitwirken kann: Kurzformen der Poesie; Haikus und Silbenelfchen werden die Ausstellung sinnlich füllen. Lasst Euch überraschen, schaut und schreibt mit.

Wir laden Sie herzlich zur Langen Nacht der Museen in die Humboldtstraße ein.

Eintrittsbändchen im Wert von 10,00 € gibt ab sofort in der Kunstbackstube. Sie ermöglichen erstmals am Freitag und Sonntag Ausstellungsbesuche in Andernach, Bendorf, Lahnstein, Mayen und Neuwied sowie am Samstag in 29 verschiedenen Ausstellungen in Koblenz.

Ich verbleibe mit spätsommerlichen Grüßen und freue mich auf Samstag
Anja Bogott

Montag - Zeit für die Wochenplanung:

Samstag ist es wieder soweit.
In Koblenz ist die Lange Nacht der Museen und Ehrenbreitstein ist gut vertreten.

Neu in diesem Jahr:
Freitag und Sonntag berechtigt das Eintrittsbändchen auch zu Ausstellungsbeuchen im Umland.

Eintrittsbändchen gibt es in allen teilnehmenden Häusern.












Freitag, 18. August 2017

Einladung zum Wortgottesdienst auf den Asterstein



In der vergangenen Woche malten 25 Kinder und 4 Erwachsene ein gemeinsames Bild zum Thema Vergangenheit - Gegenwart und Zukunft.

Es war eine gemischte Gruppe auch Deutschen und Flüchtlingen.

Am Sonntag wird die gestaltete Leinwand im Rahmen eines Wortgottesdienstes auf dem Asterstein gezeigt.


Impressionen vom Kirmesumzu am vergangenen Sonntag durch das Dahl







Donnerstag, 17. August 2017

Lauzie und Leone bei der Kirmes im Dahl...

Bine Voigt, die Erfinderin von Lauzie und Leone lebt in Ehrenbreitstein und sie hat die Kirmesgesellschaft St. Helena mit einer eigenes entwickelten Geschichter im Klostergarten.
Hier einige Impressionen:













Mittwoch, 16. August 2017

Christoph Hartel (Flöte) und Francesco Cascarano (Gitarre) am Samstag, 26. August um 20.00 Uhr mit "Tangos y Choros" im Kammermusiksaal Ehrenbreitstein



Liebe Musikfreunde!

Ein besonderes Konzerterlebnis verspricht das Duo mit Christoph Hartel (Flöte) und Francesco Cascarano (Gitarre), zu erleben am Samstag den 26. August um 20.00 Uhr unter der Titel "Tangos y Choros" im Kammermusiksaal Ehrenbreitstein.
Das Programm unternimmt eine faszinierende musikalische Reise entlang Argentinien und Brasilien
, weist dabei hin insbesondere auf die Geschichte des argentinischen Tangodurch Werke der Komponisten Astor Piazzolla, Maximo Diego Pujol sowie auf den brasilianischen Choro durch Heitor Villa-Lobos, Chelso Machado und andere.

Lassen Sie sich von den rhytmisch sowie emotional mitreißenden südamerikanischen Klängen verzaubern und bei Bedarf den Abend bei einem Glas Wein in romantischem Ambiente der alten Stadtmauer Ehrenbreitstein ausklingen......


zu den Ausführenden:

Christoph Hartel . Flöte ... stammt ursprünglich aus Koblenzerhielt hier seinen ersten Querflötenunterricht bei Rangulf Zschenderlein, studierte später Querflöte an den Musikhochschulen Detmold bei R. Müller-Dombois und Dortmund bei Carin Levine  und nahm an zahlreichen Meisterkursen u.a. bei Andras Adorjan, Andre Jaunet, Robert Aitken, Robert Dick, Paul Meisen teil; daneben studierte er Musiktherapie an der Universität Witten-Herdecke. Seit vielen Jahren ist er von seiner  Dresdner Wahlheimat aus als Musiker, Instrumentalpädagoge und Musiktherapeut tätig.
 
Francesco Cascarano . Gitarre ... wurde in Mola di Bari (Italien) geborenEr studierte bei M° Massimo Felici am Konservatorium Nino Rota in Monopoli und in Hannover an der Hochschule für Musik, Theater und Medien bei Prof. Frank Bungarten. 
Er konzertiert als Solist und in verschiedenen Kammermusik-Besetzungen, an zahlreichen Orten und Konzertreihen, beispielsweise beim Festival della Valle d’Itria in Martina Franca, Atelier Marcel Hastir – Bruxelles, Niccolò Paganini Guitar Festival, Mudo und Musik in Hamburg, Medimex 2015 – Bari, Jazz Woche Hannover 2015, Forum Neue-Kammermusik Hannover,  Internationale  Alumni Akademie – Dresden und anderen.
 
Die beiden Musiker trafen sich erstmals 2016 bei den Dresdner Meisterkursen zum gemeinsamen Spiel und Konzert,  woran sich eine intensive musikalische Zusammenarbeit anschloss;  mit dem vorliegenden  neuen Programm stellen sie das Ergebnis dieser Arbeit dem Publikum in Koblenz erstmals vor.
Liebe Musikfreunde!

Ein besonderes Konzerterlebnis verspricht das Duo mit Christoph Hartel (Flöte) und Francesco Cascarano (Gitarre), zu erleben am Samstag den 26. August um 20.00 Uhr unter der Titel "Tangos y Choros" im Kammermusiksaal Ehrenbreitstein.
Das Programm unternimmt eine faszinierende musikalische Reise entlang Argentinien und Brasilien
, weist dabei hin insbesondere auf die Geschichte des argentinischen Tangodurch Werke der Komponisten Astor Piazzolla, Maximo Diego Pujol sowie auf den brasilianischen Choro durch Heitor Villa-Lobos, Chelso Machado und andere.

Lassen Sie sich von den rhytmisch sowie emotional mitreißenden südamerikanischen Klängen verzaubern und bei Bedarf den Abend bei einem Glas Wein in romantischem Ambiente der alten Stadtmauer Ehrenbreitstein ausklingen......


zu den Ausführenden:

Christoph Hartel . Flöte ... stammt ursprünglich aus Koblenzerhielt hier seinen ersten Querflötenunterricht bei Rangulf Zschenderlein, studierte später Querflöte an den Musikhochschulen Detmold bei R. Müller-Dombois und Dortmund bei Carin Levine  und nahm an zahlreichen Meisterkursen u.a. bei Andras Adorjan, Andre Jaunet, Robert Aitken, Robert Dick, Paul Meisen teil; daneben studierte er Musiktherapie an der Universität Witten-Herdecke. Seit vielen Jahren ist er von seiner  Dresdner Wahlheimat aus als Musiker, Instrumentalpädagoge und Musiktherapeut tätig.
 
Francesco Cascarano . Gitarre ... wurde in Mola di Bari (Italien) geborenEr studierte bei M° Massimo Felici am Konservatorium Nino Rota in Monopoli und in Hannover an der Hochschule für Musik, Theater und Medien bei Prof. Frank Bungarten. 
Er konzertiert als Solist und in verschiedenen Kammermusik-Besetzungen, an zahlreichen Orten und Konzertreihen, beispielsweise beim Festival della Valle d’Itria in Martina Franca, Atelier Marcel Hastir – Bruxelles, Niccolò Paganini Guitar Festival, Mudo und Musik in Hamburg, Medimex 2015 – Bari, Jazz Woche Hannover 2015, Forum Neue-Kammermusik Hannover,  Internationale  Alumni Akademie – Dresden und anderen.
 
Die beiden Musiker trafen sich erstmals 2016 bei den Dresdner Meisterkursen zum gemeinsamen Spiel und Konzert,  woran sich eine intensive musikalische Zusammenarbeit anschloss;  mit dem vorliegenden  neuen Programm stellen sie das Ergebnis dieser Arbeit dem Publikum in Koblenz erstmals vor.

Montag, 31. Juli 2017

Der Wochenmarkt in Ehrenbreitstein dient als Vorbild....

Darauf kann der Markt stolz sein.

Aus der Rheinzeitung Koblenz vom 28.07.2017